NRW-FIT in Europa: Einführung in Horizon 2020

NRW-FIT in Europa: Einführung in Horizon 2020

Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation – Möglichkeiten für Wissenschaft und Wirtschaft

 -  Uhr

Übersicht

  •  - 
  • TU Dortmund, Erich-Brost-Institut (Campus Nord)
  • Deutsch

TU Dortmund, Erich-Brost-Institut (Campus Nord)

Otto-Hahn-Straße 2
44227, Dortmund
Zum Ort

In der eintägigen Veranstaltung werden die allgemeinen Strukturen, Ziele und Inhalte des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation Horizon 2020 vorgestellt.

Das Seminar richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungszentren und Industrie, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in NRW, die bislang noch keine oder nur wenig Erfahrung mit Horizon 2020 haben und sich einen Überblick über das Programm verschaffen möchten.

Inhalte des Seminars:

  • Grundlegende Informationen zum Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020
  • Erläuterung von praktischen Aspekten der Antragstellung, wie Vorstellung des Participant Portals und Vorgehen bei der Antragstellung
  • Informationen zum Begutachtungsverfahren
  • Möglichkeiten zur Kooperationspartnersuche für EU-Projekte
  • Vorstellung von Erfahrungsberichten


Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Nationale Kontaktstelle Werkstoffe und die TU Dortmund.  

Die Veranstaltungsreihe wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro (Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung inklusive, zzgl. MwSt.) durch die ZENIT GmbH erhoben.


Datum: 26. September 2017, 10:00 bis 15:00 Uhr
Ort: TU Dortmund, Erich-Brost-Institut (Campus Nord), Otto-Hahn-Straße 2, 44227 Dortmund

10:00 Uhr

Begrüßung & Vorstellungsrunde
Dr. Evamaria Gruchattka, Forschungsförderung, Technische Universität Dortmund
Anna Reck, ZENIT GmbH

10:20 Uhr

Horizont 2020 – Vorstellung des Rahmenprogramms für Forschung & Innovation - Aufbau von Horizon 2020, Fördermöglichkeiten und Zielgruppen
Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe

11:30 Uhr Kaffeepause
11:55 Uhr

Was ist vor und bei der Antragstellung zu beachten?
Heike Hoffzimmer, ZENIT GmbH

12:15 Uhr

Begutachtungsverfahren der EU-Kommission
Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe

12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13:45 Uhr

Erfahrungsbericht von erfolgreichen Antragstellern zu Fördermöglichkeiten in den drei thematischen Schwerpunkten von Horizon 2020
Antonius Schröder, Sozialforschungsstelle, Technische Universität Dortmund
Prof. Sebastian Engell, Lehrstuhl für Systemdynamik und Prozessführung, Technische Universität Dortmund

14:30 Uhr

Recherchemöglichkeiten für Informationen rund um Horizon 2020
Heike Hoffzimmer, ZENIT GmbH

14:45 Uhr

Unterstützungsstrukturen des Enterprise Europe Network / ZENIT GmbH: Von der Beratung zur Projektpartnersuche
Anna Reck, ZENIT GmbH

15:00 Uhr

Ende der Veranstaltung
Gelegenheit zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen

TU Dortmund, Erich-Brost-Institut (Campus Nord)

Otto-Hahn-Straße 2
44227, Dortmund