Erfolgreich Forschen in Europa

Erfolgreich Forschen in Europa

Innovation Lab Horizont 2020 NMBP

 -  Uhr

Übersicht

  •  - 
  • Bildungszentrum der ThyssenKrupp Steel Europe AG
  • Deutsch
  • Workshop

Bildungszentrum der ThyssenKrupp Steel Europe AG

Franz-Lenze-Straße 70
47166, Duisburg
Zum Ort

Anlässlich der Veröffentlichung des Arbeitsprogramms „Nanotechnologien, neue Materialien, Biotechnologie und neuen Produktionstechnologien“ (NMBP), dessen Ausschreibungen für 2016/2017 Ende 2015 starten, möchten wir Sie im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) NRW herzlich einladen, erstmalig an einem Workshop zu Innovation Lab Horizont 2020 NMBP teilzunehmen.

Um Sie mit den zum Teil neuen Anforderungen vertraut zu machen, die Horizont 2020 vor allem im Bereich „Impact“ stellt, sollen sowohl erfahrene AntragstellerInnen für EU-Projekte als auch ErstanstragstellerInnen über die Inhalte und Anforderungen in Horizont 2020 im Thema NMBP informiert werden.

Die Veranstaltung findet am 20. Oktober 2015, Beginn 14 Uhr, im Bildungszentrum der ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg statt. ZENIT organisiert diesen Workshop in Kooperation mit der Nationalen Kontaktstelle Werkstoffe und mit erfahrenen Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe des Handlungskonzeptes der Landesregierung "Erfolgreich forschen in Europa", die sich an VertreterInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft richtet.

Diese Veranstaltung ermöglicht:

  • Überblick über die neuen Ausschreibungen im Thema NMPB
  • Schaffung eines Bewusstseins für die Bedeutung des „Impacts“ in Horizont 2020-Anträgen
  • Einschätzungen der Erfolgswahrscheinlichkeiten eines Antrags im Thema NMBP auf Basis der NRW-Beteiligungsstärken
  • Erhöhung der Erfolgsquote von Anträgen für Horizont 2020
  • Praxiseinblicke in laufende und geplante europäische Forschungsprojekte

Die Veranstaltung richtet sich primär an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Forschungseinrichtungen und Hochschulen mit ersten Erfahrungen in Horizont 2020 und/oder im Vorgängerprogramm 7. FRP sowie an Multiplikatoren, insbesondere EU-Büros an NRW-Hochschulen und an ErstantragstellerInnen.

Vor der Veranstaltung wird zudem eine Werksführung bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG angeboten. Diese findet voraussichtlich von 12:00 bis 13:30 Uhr statt. Beachten Sie dazu bitte die Sicherheitshinweise oder schauen Sie sich den Sicherheitsfilm an. Wenn Sie teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bitte bei der Registrierung. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 30 Euro (inkl. MwSt.) erhoben.

Die Veranstaltungsreihe wird vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF NRW) gefördert.

Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 30 Euro (inkl. MwSt.) erhoben.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZu den Downloads der Präsentationen

12:00 Uhr

Werksführung bei der ThyssenKrupp Steel Europe AG
(optional für interessierte TeilnehmerInnen)

14:00 Uhr

Begrüßung
Dr. Sabine Will, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg

Dr. Waldemar Brett, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung

Moderation: Dr. Bernd Janson, ZENIT GmbH

I. Impact: Voraussetzungen und Strategien

14:15 Uhr

Impact - Anforderungen in Horizont 2020

  • "Impact Herausforderungen", Ingo Rey, NKS Werkstoffe, PT Jülich
  • "Advances Manufacturing and Processing", Horizont 2020, Andrea Reinhardt, nanofutures a.s.b.l., lighthouse Germany, Bad Dürkheim
  • Moderiertes Praxisinterview zum Horizont 2020 Projekt "RECOBA" mit
    • Libor Seda, BASF AG, Ludwigshafen, Koordinator
    • Dr. Michael Skorianz, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Duisburg
    • Marc Sander, ThyssenKrupp Steel Europa AG, Duisburg

Im Anschluss an die Vorträge jeweils moderierte Diskussion auf Basis von Wortmeldungen aus dem Auditorium.

15:30 Uhr

Kaffee- und Networkingpause
Beratungsinfostände ZENIT/ NRW.BANK/ Ausstellung "Innovations for Europe based in NRW"

II. Arbeitsprogramm und Beteiligungschancen

16:15 Uhr

Horizont 2020: Arbeitsprogramm 2016/2017 im Thema NMBP: Potenziale und Chancen für Antragsteller in NRW
Ingo Rey, NKS Werkstoffe, PT Jülich

16:45 Uhr

Beteiligungschancen von NRW im Thema NMBP

  • "Polytubes", Prof. Dr. Christoph Hartl, FH Köln
  • "IPHOBAC-NG", Vitaly Rymanov, Universität Duisburg-Essen, Duisburg

 

17:00 Uhr

Unterstützung von Horizont 2020 Anträgen und Innovationsvorhaben durch NRW.Europa
Tim Schüürmann, ZENIT GmbH
Verena Würsig, EU- und Außenwirtschaftsförderung, NRW.BANK

17:15 Uhr

Abschlussdiskussion und Lessons learned

III. Get together und Networking

17:35 Uhr

Fortsetzung Ausstellung "Innovations for Europe based in NRW" mit Catering,
Beratungsinfostände ZENIT/ NRW.BANK zu ersten Projektideen und -konzepten aus dem Kreis der TeilnehmerInnen

Bildungszentrum der ThyssenKrupp Steel Europe AG

Franz-Lenze-Straße 70
47166, Duisburg