ERASMUS + Aufruf 2019 – Erste Pilotausschreibung „Europäische Hochschulen“ veröffentlicht

Mit der Zielsetzung, die Stärken und die Vielfalt europäischer Forschung und Lehre in neuen Strukturen zu bündeln, sollen Hochschulallianzen, „Europäische Hochschulen“, geschaffen werden, die es „Studierenden ermöglichen, durch eine Kombination von Studien in mehreren EU-Ländern einen Studienabschluss zu erwerben“.


Dieser Forderung des Europäischen Rats vom 14. Dezember 2017, wird die EU- Kommission ab 2021 in Form einer neuen Förderlinie nachkommen, zu deren Vorbereitung nun eine erste Pilotausschreibung „Europäische Hochschulen“ veröffentlicht wurde. Eine zweite Pilotausschreibung wird für 2020 erwartet.

Zunächst sollen unterschiedliche Kooperationsmodelle von Hochschulallianzen entwickelt und getestet werden, deren Ergebnisse in die Gestaltung der neuen Förderlinie ab 2021 einfließen werden.

Für den Call 2019 ist vorgesehen, dass sich eine Partnerschaft aus mindestens drei Hochschulen aus drei EU- Mitgliedstaaten oder zusätzlich aus Hochschulen aus den Erasmus+ Programmländern zusammensetzt und weitere akademische und nicht akademische Partner assoziiert werden können.
Für die Pilotausschreibung 2019 stehen 30 Millionen Euro für vier bis sechs Projekte mit einer Laufzeit von drei Jahren zur Verfügung. Die Antragsfrist für diesen Call endet am 28. Februar 2019.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Antragstellung über das Participant Portal finden Sie unter den beigefügten Links.

 Quelle: KoWi
Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Erasmus + Programm Guide 2019
Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Participant Portal